Mobilisation vor dem Training

Jede Trainingseinheit fängt mit einer 10 minütigen Mobilisatonseinheit an.  Warum?

Von meinen Neukunden werde ich dabei immer skeptisch angeschaut.

Mobilisation bedeutet, ein Körperteil ( wieder) beweglich zu machen. Deshalb ist es besonders wichtig, durch Moblisation, den Körper auf das Bewgungsmuster der Hauptübung vorzubereiten. Die Durchblutung wird dabei angeregt, die Muskeln besser mit Nährstoffen versorgt, Verspannungen können gelöst und Verletzungen können, durch Mobilisation, vermieden werden. Auch die produktion der Gelenkflüssigkeit wird angeregt und somit das Gelenk auf höhere Belastungen vorbereitet. Die Wahrnehmung für Funktion und Bewegung des Körpers wird, in dieser Aufwärmphase, deutlich verstärkt und hilft dabei, seine Gedanken vom Alltag zu lösen.

Schmerzen der Muskulatur und Einschränkungen der Beweglichkeit, können schon vor dem Training erkannt werden und die Sporteinheit wird spezifisch (an die Tagesform) angepasst.

Eine frühzeitige Mobilisation hilft auch, nach Verletzungen schneller zu genesen und schützt davor sich falsch Bewegungsmuster oder Schonhaltungen anzueignen, aus welchen weitere Schmerzen und Dysbalancen entstehen können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.